In freundschaftlicher Zusammenarbeit mit

Rainer Bartesch

Rainer Bartesch

Arrangement

Der 1964 im oberbayerischen Haslach geborene Rainer Bartesch steuerte nach seinem Hornstudium an der Münchner Musikhochschule zuerst eine Laufbahn als Orchestermusiker an und erhielt ein Engagement an der Dresdner Semperoper unter Giuseppe Sinopoli. Zusätzlich studierte er an der Münchener Musikhochschule Komposition für Film und Fernsehen und Musikpädagogik.

 

Nach Abschluss dieser beiden Studiengänge unterrichtete er fünf Jahre lang als Dozent an der Musikhochschule, bevor er sich ausschließlich dem Komponieren, Dirigieren und solistischen Auftritten widmete.

 

Er wurde bei vielen Kompositionswettbewerben ausgezeichnet, unter anderem gewann er 2007 mit seinem »Magnificat in modo moventium picturarum« den ersten Preis beim Paradisi-Gloria-Kompositionswettbewerb des Bayerischen Rundfunks für Neue Sakrale Musik. 2009 errang er beim internationalen Kompositionswettbewerb der Pyromusikale – einem Wettbewerb für orchestrale Feuerwerksmusik – den zweiten Platz und den Publikumspreis. Die Uraufführung fand in Berlin auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof vor ca. 100.000 Zuschauern statt.

 

Im November 2010 erhielt Rainer Bartesch im Rahmen des Fernsehfilm-Festivals in Baden-Baden den renommierten und hoch dotierten Rolf-Hans-Müller Preis für Filmmusik. Außerdem schrieb er die orchestrale Musik für den Dokumentarfilm »Plug and Pray« von Jens Schanze, der 2011 mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet wurde. Neben zahlreichen Bühnenwerken, größeren Chor-und Orchesterstücken und vielen Kammermusikwerken, hat er mehr als 60 Filmmusiken geschrieben.


zurück