In freundschaftlicher Zusammenarbeit mit

Constanze Lindner

Constanze Lindner

Ob als Comedian, Schauspielerin oder Sängerin: Constanze Lindner ist ein Bühnentier. Sie erobert das Publikum mit ihrer unvergleichbaren Spielfreude, mit großer Spontaneität, mit Mut zur Hässlichkeit und entwaffnendem Charme, der im deutschen Kabarett seinesgleichen sucht. In ihrem ersten Soloprogramm »Es wird geStanzt heut Nacht« brachte sie so groteske wie liebenswerte Figuren auf die Bühne und nahm das Publikum mit auf eine Achterbahnfahrt von Irrsinn nach Absurdistan. Die liebenswerte Walli Chantalle Breitinger, die russische Grande Dame Victoria Witchbopp und natürlich die unvergleichliche Cordula Brödke mit der Wollmütze.

Constanze Lindner stürzt sich wandlungsfähig wie ein Zauberwürfel auf jede Rolle, als ginge es um ihr Leben. Freude, Lebenslust, Sensibilität und Menschenwärme: Es sind die positiven Emotionen, die Constanze Lindner auf die Bühne bringt - kraftvoll und unverfälscht.

Auch in zahlreichen Bühnenproduktionen lebt sie ihr schauspielerisches Talent voll aus, z.B. als eigenwillge Kuh im Kindermusical »Die Kuh, die wollt ins Kino gehn«, als bezaubernd lispelndes Klärchen im Singspiel »Das weiße Rössl«, als schrill-sensible Belinda in der Komödie »Der Nackte Wahnsinn« (Münchner Lustspielhaus), als liebenswerter kleiner Willi im »Ristorante Allegro« (Münchner Philharmoniker) oder als trinkfreudige Flummi Dobler in der Tollwood-Produktion »Erster Klasse«.

Schon als Kind wollte sie Schauspielerin, ach was: Musicalstar werden, war seit dem Kindergarten immer bei allen Vorführungen mit dabei. Bis zur ersten Rolle in einem Kinofilm mit 15 Jahren. Danach dachte sie sich: »och nö - doch nicht!«

Ein paar Chaos-Lieben später (Männer, Länder, Musik) machte sich dann doch ihre unbändige Spielfreude auf den Brettern die, die Welt bedeuten, wieder Luft. Gott sei Dank! Auch während der kurzen Promoterkarriere bei Virgin fiel sie vor allem dadurch auf, dass sie das ganze Büro bespaßen konnte.

Der Rest ging dann schnell: Werner Winkler, Christian Springer, Helmut Schleich ... alle waren begeistert von ihrer Bühnenpräsenz.

...als "Willi Vanilli"

... in der Rolle des »Willi Vanilli«

Willi Vanilli soll ja eigentlich den Kellner spielen und die Gäste bedienen, aber der kleine Tollpatsch und Träumer tanzt lieber mit dem Besen und mit dem Gemüse um den Suppentopf oder er geht mit dem Kühlschrank spazieren.

zurück