In freundschaftlicher Zusammenarbeit mit

Björn B. Bugiel

Björn B. Bugiel

CHOREOGRAPHIE

Björn B. Bugiel wurde in Leipzig geboren und begann schon als Jugendlicher eigene Theateraufführungen zu produzieren. So debütierte er mit 18 Jahren als Regisseur der Inszenierung des Musicals »Non(n)sense« in Leipzig. 2002 begann er seinen Ausbildungsweg als Musicaldarsteller, welcher ihn über die Performing Arts Studios Vienna schließlich an die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien führte. Während dieser Zeit stand er u.a. als Murat in »Finix«, als Vorleser in »Die Geschichte vom Soldaten« und als Ensemblemitglied bei »Amadeus« am Volkstheater Wien und »Wake up« am Raimundtheater auf der Bühne.

Nach Beendigung seiner Ausbildung sah man ihn u.a. in den Produktionen »Der kleine Horrorladen«, »Die schwarzen Brüder«, »Harry und Sally«, »Drei Männer im Schnee« und »Cabaret«.
Weitere Tätigkeiten als Regisseur und Choreograph zeichnen seinen Weg. So inszenierte er u.a. »Heute abend: Lola Blau«, »Bonnie und Clyde«, »Aida«, »Jekyll und Hyde«, »Fame«, »Im weissen Rössl«, »Der schwarze Hecht«, »My Fair Lady«, »Der Zauberer von OZ«, »Die Drei von der Tankstelle«, »Wiener Blut«, »Lucky Stiff«, »Candide«, »Die Fledermaus«, »Maske in Blau«, »La vie Parisienne«, »Anything goes«, »Bang Bang, du bist tot« und »Fabian« an verschiedenen Häusern im deutschsprachigen Raum.
Am Landestheater Niederbayern choreographierte er die Produktionen »Cabaret«, »Enron«, »Die tote Stadt«, »Wiener Blut« und »Der Zigeunerbaron«.
Neben seinen Bühnentätigkeiten ist Björn als Synchronsprecher, Kostümbildner und Lichtdesigner in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs.

zurück