In freundschaftlicher Zusammenarbeit mit

Musik ist Kommunikation.

Die Basis für das Gelingen eines Projektes mit vielen Mitwirkenden ist gutes Zusammenspiel, dies gilt für jede Art der Teamarbeit, aber in besonderer Weise für das Musizieren im Orchester.
Im Symposium vom 2.-5. Januar 2014 werden kommentierte Proben und Konzerte ungewöhnliche Einblicke in die Arbeitsweise verschiedener Musikensembles geben. Die Vorträge und Workshops kreisen u.a. um folgende Fragestellungen:

Wie wird aus dem Spiel vieler Musiker und Musikerinnen ein homogenes und inspiriertes Ganzes?
Was muss jeder Einzelne an Individualität mitbringen und welche Anpassung und Kommunikation ist nötig?
Gelten beim Spiel im Orchester andere Regeln als in einer Jazzband?
Wie gelingt es den Mitgliedern einer Band trotz Improvisation ein furioses, homogenes Ganzes zu entwickeln?
Und darüber hinaus: wie funktioniert das Zusammenspiel in anderen Bereichen, z.B. bei der Arbeit in einem großen Konzern wie BMW?
Erschließen sich durch diese Ausblicke Gemeinsamkeiten, Anregungen, neue Sichtweisen? Vielleicht sogar auf die eigene Erfahrungswelt der Teilnehmenden?

Die abendlichen Kamingespräche bieten die Gelegenheit für weiteren Austausch mit den Referenten und Musikern.

Im Einzelfall ist die Teilnahme als Tagesgast möglich; Informationen erhalten Sie im Fachgebiet Musik der Münchner Volkshochschule unter 089/ 444 780-61 oder 089/ 444 780-62.
In Zusammenarbeit mit der Münchner Volkshochschule und dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

Termin: Donnerstag, 2. Januar 2014 (16 Uhr) bis Sonntag, 5. Januar 2014 (14 Uhr)
Kosten: 350 € (Seminar: 185 €; Pension: 165€)

 

Referenten und Mitwirkende

Gunter Pretzel - Idee, Konzept und Leitung; Bratscher bei den Münchner Philharmonikern

Prof. Dr. Peter Gülke - Dirigent und Musikwissenschaftler

Dr. Thomas Girst - BMW Kulturkommunikation

Prof. Denis Rouger - Chorleiter

außerdem:

Solisten der Münchner Philharmoniker
Matthias Schriefl (Trompete) mit Band

Moderation: Marianne Müller-Brandeck - Münchner Volkshochschule

Weitere Veranstaltungen im Rahmen der Musiktage

5. Januar 2014
Konzert von Shreefpunk in der Unterfahrt

6. Januar 2014, 11 Uhr
Musikalische Wechselwirkungen - Dirigent - Orchester - Publikum
Vortrag von Prof. Dr. Peter Gülke in der Black Box im Gasteig
Karten: 10 €
Anmeldung möglich ab Montag, 2. September 2013 (Kursnummer EG 2000 E)

Nicht erst der Applaus am Ende eines Konzertabends zeigt, wie gelungen dieser ist. Bereits die ersten Takte können entscheiden, ob Augenblicke höchster künstlerischer Intensität möglich sind oder nicht. Die wichtigste Voraussetzung dafür ist eine gute Kommunikation zwischen Dirigent und Orchester. Wie funktioniert also Zusammenspiel und wie entsteht eine musikalische Interpretation? Was trägt jedes Orchestermitglied, was der Dirigent dazu bei? Und wie springt der Funke dann auf das Publikum über?
Prof. Dr. Peter Gülke, Dirigent, Musikschriftsteller, emeritierter Professor für Dirigieren, ist regelmäßiger Gast führender Orchester, Autor zahlreicher musikwissenschaftlicher Publikationen, derzeit Präsident der Sächsischen Akademie der Künste. Seine brillanten Vorträge spiegeln eine tiefe Kenntnis musikalischer Zusammenhänge.