In freundschaftlicher Zusammenarbeit mit

Musiktage in Haus Buchenried

Foto: Ralf Dombrowski
Foto: Ralf Dombrowski

Das Musiksymposium begibt sich jedes Jahr mehrere Tage auf musikalische Fährtensuche und geht Phänomenen der Musik auf den Grund. Mit ausgewählten Gästen, Vorträgen, Konzerten und Experimenten werden unterschiedliche Aspekte erforscht, erörtert und erlebt.

Musikexpeditionen – Über die Wirkung von Musik

Beim Hören von Musik begibt man sich stets auf eine Reise. Der Weg kann in die Klangwelt des Komponisten, in dem Raum, in dem die Musik gerade stattfindet, aber auch ins eigene Innere führen. Im Konzert bedeutet dies, dass wohl jeder zeitgleich dasselbe hört, die Eindrücke und Emotionen jedoch völlig verschieden sind, und nicht zuletzt auch die individuelle Bewertung des Erlebten ganz unterschiedlich ausfallen kann.
Ensembles und Experten aus verschiedenen Richtungen geben in Konzerten und Gesprächen Einblick in die spezifischen Genres. So stehen Klassik, Neue Musik, Jazz, u. a. im spannenden Dialog. Eine musikalische Fährtensuche mit ausgewählten Gästen. In Vorträgen, Konzerten und Experimenten werden unterschiedliche Positionen erforscht, erörtert und erlebt.

Mitwirkende:

Rita Argauer: Musikerin und Musikkritikerin, Süddeutsche Zeitung u. a.
Harald Eggebrecht: Musikkritiker Süddeutsche Zeitung u. a.
Manuela Kerer: Komponistin
Prof. Marcel Zentner: Professur für Persönlichkeitspsychologie; Universität Innsbruck

Moderation: Andreas Kolb, Neue Musikzeitung
Leo Betzl Trio
Mitglieder der Münchner Philharmoniker (Odette Couch - Violine, Clément Courtin - Violine, Wolfgang Berg - Viola, Thomas Ruge - Violoncello) und weitere Gäste.

Das detaillierte Programm finden Sie unter: www.mvhs.de/musiktage
Kosten: 280 € (davon 150,- € Seminar und 130,- € Pension)
In Zusammenarbeit mit dem "Spielfeld Klassik" der Münchner Philharmoniker und dem Kulturreferat der LH München.

Termine in der Spielzeit 2018/19

Wochenendseminar vom 24.5.2019 (Beginn ca. 18 Uhr) - 26.05.2019 (Ende ca. 16 Uhr)


Vom Hören und Wiedererkennen

Das Musiksymposium in der Spielzeit 2017/18 bewegt sich zwischen Schwelgen in Bekanntem und neuen Ufern; zwischen unseren...


Vom Hören und Sehen

Das Musiksymposium 2016/17 beschäftigte sich mit der Fragestellung, inwiefern das Sehen unser Hören bestimmt.


Musik ist Botschaft

Das Musiksymposium 2015/16 widmete sich dem wahren Verständnis von Musik.


Musik ist Idee

Das Musiksymposium 2014/15 geht der Frage nach, wie und wodurch der Funke im musikalischen Zusammenspiel gezündet wird, glüht und lebt.


Musik ist Kommunikation

Die Basis für das Gelingen eines Projektes mit vielen Mitwirkenden ist gutes Zusammenspiel und Teamarbeit. Das Musiksymposium 2013/14...