In freundschaftlicher Zusammenarbeit mit

Konzerteinführungen als Podcast

Sie möchten auch weiterhin bei Ihrem Konzertbesuch bei den Münchner Philharmonikern gut vorbereitet und eingestimmt sein? Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden staatlich und städtisch vorgeschriebenen Hygieneschutzmaßnahmen können unsere Konzerteinführungen leider nicht - wie gewohnt - live stattfinden. Dennoch müssen Sie natürlich nicht auf zusätzliche Informationen zu unseren Konzertprogramm verzichten, denn wir haben ein Alternative vorbereitet: unsere neue Podcast-Reihe!

Es erwartet Sie ein rund zehnminütiges Feature mit vielseitigem Hintergrundwissen rund um das jeweilige Werk des Konzertabends und den Komponisten oder die Komponistin, gesprochen von Prof. Thomas Gropper.  

Einfach reinhören und genießen!

Eine Co-Produktion von Münchner Volkshochschule und den Münchner Philharmonikern.

Wir informieren Sie an dieser Stelle über mögliche weitere Termine, wenn Konzerte mit Publikum wieder zugelassen sein werden!

FREITAG, 25_09_2020
SAMSTAG, 26_09_2020

DMITRIJ SCHOSTAKOWITSCH: Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 Es-Dur op. 107
FRANZ SCHUBERT: Symphonie Nr. 4 c-Moll D 417 »Tragische«


FREITAG, 18_09_2020
SAMSTAG, 19_09_2020
SONNTAG, 20_09_2020

FRIEDRICH GULDA: Konzert für Violoncello und Blasorchester
LUDWIG VAN BEETHOVEN: Symphonie Nr. 1 C-Dur op. 21


FREITAG, 11_09_2020 
FREITAG, 25_09_2020


FELIX MENDELSSOHN-BARTHOLDY: Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64
FRANZ SCHUBERT: Symphonie Nr. 7 h-Moll D 759 »Unvollendete«

Prof. Thomas Gropper

studierte Operngesang, Konzertgesang und Gesangspädagogik an der Hochschule für Musik und Theater München bei Markus Goritzki und in Berlin bei Dietrich Fischer-Dieskau. Nach dem Studium arbeitete er mit Josef Metternich.
Neben seiner langjährigen Arbeit als Moderator und Sprecher beim Bayerischen Rundfunk entfaltete er eine intensive Konzerttätigkeit vorwiegend im oratorischen und konzertanten Bereich, er sang unter anderem mit dem Münchner Bach-Chor, dem Münchner MotettenChor, den Münchner und Berliner Symphonikern und dem Georgischen Kammerorchester unter Dirigenten wie Fabio Luisi, Hanns-Martin Schneidt, Ralf Otto, Christian Kabitz, Siegfried Heinrich und Hayko Siemens. Dabei entstanden auch einige Rundfunk- und CD-Produktionen von Messen, Kantaten und Opern.
Daneben steht ein weit gespanntes pädagogisches Engagement – Thomas Gropper war Stimmbildner des Münchner MotettenChores, unterrichtete seit 1997 in einem traditionsreichen Münchner Schauspielstudio Musical und Chanson und wurde nach vier Jahren im Lehrauftrag 2001 zum Professor für Gesang, Sprecherziehung und Gesangsdidaktik an der Münchner Musikhochschule berufen.
Durch die pädagogische Arbeit mit Einzelstimmen und Chören sowie reiche Konzerterfahrung entstand der Wunsch, selbst ein Ensemble als Leiter zu formen und zu prägen. Seit 2005 leitet er seinen Kammerchor »Arcis-Vocalisten«, seit Herbst 2008 ist er außerdem musikalischer Leiter des Philharmonischen Chores Fürstenfeld. Mit beiden Ensembles hat er bereits zahlreiche große Werke der oratorischen und a cappella-Literatur aufgeführt und bei renommierten Festivals und Konzertreihen gastiert.


Termine in der Spielzeit 2020/21

FREITAG, 11_09_2020 

FELIX MENDELSSOHN-BARTHOLDY
FRANZ SCHUBERT
 

FREITAG, 18_09_2020
SAMSTAG, 19_09_2020
SONNTAG, 20_09_2020

FRIEDRICH GULDA
LUDWIG VAN BEETHOVEN
 

FREITAG, 25_09_2020
FELIX MENDELSSOHN-BARTHOLDY
FRANZ SCHUBERT


SAMSTAG, 26_09_2020
DMITRIJ SCHOSTAKOWITSCH
FRANZ SCHUBERT