Page 10

SPIELFELD_6

In der Spielzeit 2016/17 feiert unser Patenorchester sein 10-jähriges Bestehen – vor dem Trubel der Jubiläumssaison hat Spielfeld Klassik mit den beiden »Machern« des ODEON gesprochen. Wolfgang Berg (Viola), Mitglied der Münchner Philharmoniker, und Julio Doggenweiler Fernández, Künstlerischer Leiter, riefen das Jugendorchester 2006 ins Leben. Im Folgejahr gab es das erste Konzert, 2010 übernahmen die Münchner Philharmoniker schließlich die Patenschaft für das ODEON und spielten Schulter an Schulter das erste gemeinsame Patenkonzert in der Philharmonie. Mittlerweile ist das Ensemble mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet; zuletzt gewann das ODEON mit voller Punktzahl den 1. Preis beim Bayerischen Orchesterwettbewerb 2015 sowie den Sonderpreis des Bayerischen Rundfunks. Der Kick des Mitgestaltens EIN BLICK AUF DIE ANFÄNGE DES ODEON-JUGENDSINFONIEORCHESTERS Mal eben ein neues Orchester gründen – eine ziemlich ambitionierte Idee! Welcher Gedanke stand 2006 hinter der Gründung des ODEON? Wolfgang Berg: Vorher hatte ich als Dozent bereits jahrelang mit Münchner Nachwuchsensembles gearbeitet und zahlreiche Projekte betreut. Diese Erfahrungen auf eine Art »zu verwerten« und weiter zu optimieren, das war die Motivation, aus der das ODEON heraus entstand. Ich hatte den Traum von einem Jugendorchester, das qualitativ so weit oben angesiedelt ist, dass es zu den Münchner Philharmonikern passt und man gemeinsam auf einer Bühne musizieren kann. Ich bin sehr glücklich, dass uns das so gelungen ist.


SPIELFELD_6
To see the actual publication please follow the link above