Page 11

SPIELFELD 8

9 DIE IDEE Für viele ist das Uni-Konzert ein fester Termin im Kalender. Einmal im Jahr spielen die Münchner Philharmoniker exklusiv für Studierende und kooperieren dabei mit zwei starken Partnern: der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) und dem Studentenwerk München. Letztes Jahr erhielt diese Zusammenarbeit neue Impulse. Erstmals gestalteten Studierende am Konzertabend eine Einführung und ein Pausengespräch sowie einen Gallery Walk im Foyer. In diesem Jahr wagen sich alle noch einen Schritt weiter. DIE AKTEURE Gleich zwei Institute der LMU machen das Uni-Konzert zum Thema von Seminaren und Übungen. Am Institut für Musikpädagogik wird sich Dr. Tobias E. Mayer mit Studierenden in zwei Seminaren den Werken des Konzerts nähern. Neu im Boot ist das Institut für Musikwissenschaft. Hier bilden Studierende aus verschiedenen Semestern die Redaktion des Programmhefts. Gemeinsam mit dem Team von Spielfeld Klassik und Studiengangskoordinator Jan Golch werden Inhalte festgelegt, Texte verfasst und redigiert. DIE ZIELE Die Studierenden können unter professioneller Anleitung Erfahrungen in der Praxis sammeln und das auf großer Bühne. Zum Uni-Konzert am 26. Juni 2017 gestalten Studierende aus dem Masterstudiengang Musikpädagogik eine Einführung im Foyer. Wie genau, ist noch völlig offen. Alle Projekte leben von der Kreativität und den individuellen Stärken der Teilnehmer. Angehende Lehrerinnen und Lehrer werden im Sommer ein Projekt zur Musikvermittlung anstoßen und die Ergebnisse am Konzertabend präsentieren. Die Programmheftgruppe hat sich bereits erstmals getroffen und gleich lebhaft debattiert. Im Mittelpunkt aller Projekte stehen die Werke des Konzerts: Die Ouvertüre zu »Leonore« Nr. 3 von Ludwig van Beethoven, das Klavierkonzert von Robert Schumann und die Symphonie Nr. 2 von Johannes Brahms. Uni-Konzert 26. Juni 2017 20 Uhr Philharmonie im Gasteig 19_20 Uhr Einführung im Foyer Werke von Beethoven, Schumann und Brahms Krzysztof Urbański, Dirigent Piotr Anderszewski, Klavier


SPIELFELD 8
To see the actual publication please follow the link above